Ein ganz besonderer Tag im Januar

Shoppen in einem kleinen, aber feinen Einkaufszentrum. Nach Feierabend sich mit Freunden hier treffen, gemeinsam ein gutes Essen genießen, viel lachen und interessante Gespräche führen. Das bedeutet für mich mit mir im Reinen zu sein und abends mit einem zufriedenen Lächeln einzuschlafen.

20181227_071925

Advertisements

Baum der Vielfalt

~~~

In meiner Wohnung befinden sich kaum Bilder an den Wänden. Allerdings gibt es eine Wand in meinem Arbeitszimmer, welche quasi komplett mit Fotos von meiner Familie und meinen Freunden belegt ist. Selbst eine Liebeserklärung, die ich in schriftlicher Form einst bekam, hat dort, in einem Rahmen, ihren Platz gefunden. Eine Sache kann kitschig sein, kann es ein Mensch auch? Egal, ich bin es auf jeden Fall.


Nun, statt Bilder, liebe ich diese Art von Wanddekoration: Dieser Baum hier z. B. (wohl eher ein Ast), mit den Abmessungen von ca. 95 cm x 65 cm, welcher sich in meinem Schlafzimmer befindet, steht für mich, mit seinen farbigen Steinen, für die Vielfalt der Menschen.

„Eine Voraussetzung für den Frieden ist der Respekt vor dem Anderssein und der Vielfältigkeit des Lebens.“ Dalai Lama

~~~

Morgenlatte zum Mitnehmen?

Aber gerne doch. Da bin ich sehr großzügig, besonders morgens um 05:00 Uhr. ^^ 

~~~

Kategorien:Dies und das, Sex Schlagwörter: , , , , , ,

Gedanken in der Nacht

Wer kennt’s nicht. ;-)

Hey, Hirn.“

„Ja?“

„Ich sollte schlafen.“

„Und?“

„Na mach mal.“

„Weisst du noch, wie du deiner Lehrerin in der 2. Klasse mal Mama gesagt hast?“

„FICK DICH! Das ist über 25 Jahre her?!“

„Trotzdem. Peinlich, nicht?“

„Ja, extrem! Bist ne grosse Hilfe, danke!“

„Keine Ursache! – Steuererklärung!“

„Was?“

„Steuererklärung.“

„Was ist damit?“

„Noch nicht eingereicht.“

„Ja, vielen Dank! Ich weiss!“

„Könnte Probleme geben.“

„Gehts noch? Ich frag dich, ob ich schlafen kann und du bringst so ne Scheisse??“

„Sorry! Hey, dich stichts in der Herzregion.“

„Ja, ein wenig. Irgendwas halt. Gibts manchmal. Warum?“

„Aidskrebs!“

„GEHTS NOCH?!“

„Google mal.“

„Stirb!!!!!“

„Haha okay. Du hast morgen übrigens wichtige Termine. Und es ist schon drei Uhr früh!“

„JA, ARSCHLOCH! ICH WEISS!“

„Sorry, ich tu hier nur meine Arbeit! Was machst du eigentlich mit deinem Leben?“

„Weiss nicht. Leben?“

„Ja, eben. Bist du zufrieden, so im Grossen und Ganzen?“

„Alter, was ist dein Problem?“

„Nix…… Man darf ja mal fragen. Hey, die Heizung ist mega laut, nicht? Sie macht so: WUUUUUUUUUUUUUUUU“

„Ich höre es selber, danke!“

„Und die Küchenuhr….. Tick…. Tack….. Motherfucking tick….. Motherfucking tack…..“

„FRESSE, du elendes Oberarschloch!“

„Haha! Hirn sein ist sooooo geil! Nein, Spass bei Seite! Jetzt hast du es dir langsam verdient! Echt, hast du! Jetzt fühlst du dich schön warm und wohlig.“

„Danke, wurde auch langsam Zeit.“

„Wär doof, wenn du jetzt auf Toilette müsstest, was?“

Ist Kuscheln wichtig?

Absolutely!

Da bin ich ganz Klammeräffchen.

~~~

Lebe heute

Ist ja bald Weihnachten … huch, nein, schon wieder und so plötzlich. Tja, damit habt Ihr nicht gerechnet, was!? ^^ Ich lasse es mal locker angehen, denn auch dieses Jahr werden sich die Erwachsenen in unserer Familie nicht beschenken. Meine Mutter bekommt natürlich von uns Kindern einen mega fetten Blumenstrauß. Wir lieben es Zeit miteinander zu verbringen und stundenlang ein gutes Essen zu genießen und das nicht nur zu Weihnachten!

Ich gehöre also nicht zu der Fraktion Heiligabend noch Geschenke einkaufen zu müssen. Kühlschrank und Froster sind mit Lebensmitteln gut befüllt und das Getränkesortiment kann sich wie immer sehen lassen. Bäcker und Metzger haben meine Bestellung vorliegen und ich kann die Leckereien entspannt abholen, wenn es an der Zeit ist.

Also, macht Euch nicht verrückt und schaltet mal einen Gang zurück.

Weihnachten Rot

PS: Apropos Weihnachtsdeko. Da bin ich ganz Freak und schreibe lieber nichts dazu. Könnte peinlich für mich werden. *hehe

Manipulationen von Rezensionen

Überrascht hat es mich letztendlich nicht, dass Amazon meine Rezension nicht angenommen hat. Und das ist auch völlig korrekt, denn schließlich ist es ja auch keine. Aber trotzdem schade.

Mein Verdacht, dass es sich hier um Missbrauch handelt, ist schon nicht unbegründet. Habe ich doch in diversen Gruppen selbst lesen können, wie Schreiberlinge dazu auffordern eine Rezension abzugeben. Im Gegenzug erhält man vorab eine kostenlose Ausgabe des entsprechenden Buches. Auch diese Art von „Gefälligkeiten“ war einer der Gründe warum ich diverse Gruppen von Autoren/Büchern letzte Woche verlassen habe. Von einigen Mitgliedern, Moderatoren und Administratoren mal ganz abgesehen.

Diese 5-Sterne-Rezensionen konnte ich nicht nachvollziehen und so hatte ich mir die Leseprobe auf meinen Kindle geladen und gelesen. Einfach nur dilettantisch geschrieben! Selbst diese Leseprobe konnte ich nur kopfschüttelnd abbrechen. Eine Frechheit, was heutzutage dem Leser vor die Füße geworfen wird. Aber manche scheinen es ja zu fressen. 

Miamo Zesi

~~~~~

Rezensionen Missbrauch.jpg

%d Bloggern gefällt das: