Archiv

Archive for März 2011

Italienische Herrscher im Wandel der Zeit

März 31, 2011 6 Kommentare

Es ist zwar nur ein Bild, aber richtig nett gemacht. Scusa Silvio!  ;-)

Hilfe, sie will mich heiraten

März 30, 2011 10 Kommentare

Neulich kam meine Freundin zu mir und sagte:

„Du Schatz, ich hab zwei Ringe gekauft.“

Sofort hatte ich nen Kloß im Hals. Zwei Ringe konnte nur eins bedeuten: Gebunden sein, nicht mehr frei, mein Geld wird zu unserem Geld, ihr Hobby wird unser Hobby, und mein Hobby gibt es nicht mehr, aus unseren Wohnungen wird unsere Wohnung, nix mehr bis spät in die Nacht Fernsehn gucken.

Ich wollte nix mehr hören von den zwei Ringen, als sie fragte:

„Willst Du sie mal sehen?“

Notgedrungen nickte ich und ahnte Fürchterliches….

V

V

V

V

V

V

V

 

Puhhh…. da hab ich ja noch mal Glück gehabt!

Ein Stimmenimitator mit Zukunft

Siegervideo des YouTube Secret Talent Awards 2010

Vielleicht kein Profi, aber doch richtig gut. Er hat 18 Stimmen drauf und die Texte sind nicht schlecht. Viel Spaß!  :-)

 

 

StreetView – Graffitis der Welt

Ähnlich wie Google StreetView gibt es einen View über nennenswerte Graffitis der Welt. Die Bilder werden von den Usern eingestellt. Und es macht schon Spaß da ein bisschen zu stöbern.

Achtung: Gebe der Seite Zeit sich zu laden. Man denkt schon, dass da nichts mehr kommt. Aber die braucht nur etwas mehr Zeit.

Streetart-View

 

Woher kommt das @-Zeichen?

März 27, 2011 2 Kommentare

Woher kommt das Zeichen, das wir „Klammeraffe“ nennen, das in Italien „Schnecke“ heißt, in Tschechien „Rollmops“ und in Israel „Shtrudl“?
Zoologisch gesehen hat der Klammeraffe dünne Gliedmaßen, einen langen Schwanz und lebt in Südamerika. Sein typografischer Namensvetter hierzulande hat die Form eines „a“ mit Kringel außen herum. Verbreitungsgebiet: Auf der Tastatur unterm Q und in jeder Emailadresse. Drückt man auf der Windows Tastatur „Strg und Alt und q“ oder „Alt Gr und q“ tritt das @ zum Vorschein und wird als Trennzeichen von Name und Internetdomäne einer Emailadresse verwendet.

Das war nicht immer so. In England war @ ein Begriff der Handelssprache. Drei Äpfel @ 15 Cent. Ein Zuordnungszeichen wie das französische à. Im Zeitalter der Schreibmaschine fand das @ für diese Verwendung den Weg auf die Tastatur, bis es wieder neu entdeckt wurde.
1972 suchte der amerikanische Programmierer Ray Tomlinson nach einem klaren Trennungszeichen für das Kodieren von Emailadressen. Das Zeichen durfte kein Buchstabe oder Ziffer sein, damit es in keinem existierendem Namen vorkommt. Tomlinson fand auf seiner Tastatur „Model 33 Teletype“ das @ Zeichen und übertrug ihm seine neue Bedeutung.

Und woher kommt die Form? @ gabs schon im Mittelalter. Obwohl man damals von elektronischen Briefverkehr noch keine Ahnung hatte: im Mittelalter schrieb man auch schon mit dem @. Federkiel, Platznot und Bequemlichkeit führten dazu, dass die Schreiber abkürzten, was man abkürzen konnte. So verschmolzen die Buchstaben a und d des lateinischen Wortes ad (= zu) zum @.

Ich bin mir sicher, dass einige nun etwas schlauer sind und gerne was dazu gelernt haben. :-)

Wow…. eine vollanimierte Vogelspinne

März 26, 2011 9 Kommentare

Echt klasse gemacht. Eine Vogelspinne, die auf deinen Mauszeiger reagiert! Sie kommt immer zu deinem Mauszeiger. Stoße und steche die Spinne mit der Maus und greife durch Klicken und Halten eines ihrer Beine. Dann kannst du sie sogar über den Bildschirm ziehen. Und du kannst mit der Leertaste oder per Doppelklick mit der Maus überall kleine Insekten liegen lassen, die die Spinne dann isst. Voll genial gemacht!

Bitte hier klicken: Die vollanimierte Spinne

Du bist hässlich? Dann….

März 24, 2011 6 Kommentare

Sagen wir mal, du bist hässlich, aber so richtig und keiner mag dich anschauen. Dann hast du die Möglichkeit dir eine stinknormale Tüte über den Kopf zu stülpen. Und hier zeige ich dir eine solche Tüte der stilvolleren Art.  ;-)

Die Tüte für den Kopf

Was ich allerdings vermisse – ich habe ja ständig Hunger – ist die Öffnung für den Mund!  :shock:

Als ich noch gaaanz jung war, hatte ich mich auch hinter einer Maske versteckt. Das war aber herrlich, weil es mir Spaß machte mich zu verkleiden. Hm… wen ich an diesem Abend wohl gebissen habe? *hehe*

Ich sehe nur noch ROT

März 24, 2011 15 Kommentare

Wenn ich an die Farbe R o t denke, dann fällt mir in erster Linie nicht das hier ein:

auch nicht das….

und auch nicht das hier….

 

SONDERN DAS HIER !!!  ;-)

 

Sie ist Single und steht voll auf Häschen

März 21, 2011 2 Kommentare

Cool, ein Hase der Süßigkeiten scheißt. Für mich bitte eine Portion Schokoladeneier mit Nougatfüllung… ;-

E.B. ist nicht einfach irgendein Hase. Als Sohn des Osterhasen soll er schon bald das Familienunternehmen weiterführen. Doch darauf hat der Junghase nicht wirklich Lust – viel liebe wäre er Drummer einer coolen Rock & Roll-Band. Kurz vor seiner Krönungszeremonie flüchtet E.B. in Richtung Hollywood. Nur dort, so glaubt zumindest E.B., kann sein Traum vom Rockstar-Dasein zur Realität werden. In Los Angeles angekommen, trifft der junge Hase auf Fred (James Marden), ein Träumer, der mit beinahe dreißig noch immer bei seinen Eltern wohnt.

Am 31.03.2011 kommt der Film in die Kinos. Ich gebe dafür zwar kein Geld aus, trotzdem…. zum Ablachen finde ich ihn allemal gut.

Ruhe… von wegen!

März 19, 2011 3 Kommentare

No Comment…

Kategorien:Musik Schlagwörter: , , , , ,
%d Bloggern gefällt das: