Startseite > Gedichte/Geschichten > Die Insel der Gefühle

Die Insel der Gefühle

Aus aktuellem Anlass stelle ich diese Geschichte hier in den Vordergrund. (Ursprünglich hatte ich sie am 23. 01.2010 publiziert).

Die Insel der Gefühle

(auch wenn schon millionenfach hier in WP präsentiert,…

…ist mir total wurscht, ich mag diese schöne Geschichte!)

Vor langer, langer Zeit existierte eine Insel, auf der alle Gefühle der Menschen lebten:
die gute Laune, die Traurigkeit, das Wissen … und so wie alle anderen Gefühle,
auch die Liebe.
Eines Tages wurde den Gefühlen mitgeteilt, dass die Insel sinken würde.
Also bereiteten alle ihre Schiffe vor und verließen die Insel.
Nur die Liebe wollte bis zum letzten Augenblick warten.

Bevor die Insel sank, bat die Liebe um Hilfe.
Der Reichtum fuhr auf einem luxuriösen Schiff an der Liebe vorbei. Sie fragte:
”Reichtum, kannst Du mich mitnehmen?“

”Nein, ich kann nicht. Auf meinem Schiff habe ich viel Gold und Silber. Da ist kein Platz für Dich.“
Also fragte die Liebe den Stolz, der auf einem wunderbaren Schiff vorbeikam:
” Stolz, ich bitte Dich, kannst Du mich mitnehmen?“

”Liebe, ich kann Dich nicht mitnehmen…“ antwortete der Stolz, hier ist alles perfekt.
Du könntest mein Schiff beschädigen“.
Also fragte die Liebe die Traurigkeit, die an ihr vorbeiging:
”Traurigkeit, bitte, nimm mich mit“.

“Oh Liebe“ sagte die Traurigkeit, „ich bin so traurig, dass ich alleine bleiben muss.“
Auch die Gute Laune ging an der Liebe vorbei, aber sie war so zufrieden,
dass sie nicht hörte, dass die Liebe sie rief.

Plötzlich sagte eine Stimme:
”Komm Liebe, ich nehme Dich mit“
Es war ein Alter, der sprach.
Die Liebe war so dankbar und so glücklich, dass sie vergaß den Alten nach seinem Namen zu fragen.
Als sie an Land kamen, ging der Alte fort.
Die Liebe bemerkte, dass sie ihm viel schuldete und fragte das Wissen:
”Wissen, kannst Du mir sagen, wer mir geholfen hat?“

”Es war die Zeit” antwortete das Wissen.
“Die Zeit?”, fragte die Liebe, “Warum hat die Zeit mir geholfen?”
Und das Wissen antwortete:

“Weil nur die Zeit versteht, wie wichtig die Liebe im Leben ist.”

(Verfasser unbekannt) (Tania Konnerth)  (geändert 09.03.2011) Tania Konnerth

Ne, doch nicht. Es bleibt also dabei (Verfasser unbekannt), vorerst! 🙂  Siehe Kommentarverlauf, letzter Beitrag.

Und den Link lasse ich stehen, ich habe mal bei amazon.de vorbeigeschaut und die Bücher, die Tania Konnerth geschrieben hat, scheinen sehr interessant zu sein.

Advertisements
  1. B-like-Berlin
    Januar 23, 2010 um 22:54

    Wo ist diese Insel? Die auf dem Foto.

    Gefällt mir

  2. schattenzwerg
    Januar 24, 2010 um 08:15

    diese kleine geschichte kannte ich noch nicht, danke dafür! sie gefällt mir sehr gut!

    Gefällt mir

  3. Januar 25, 2010 um 17:57

    Auf diese Insel würde ich mich jetzt am liebsten hinbeamen. Heute morgen fast zwei Stunden Fahrt zu meinem Teilzeitjob, dann ab zur Uni. Ich habe echt die Schnauze voll für heute. Ab auf die Couch (gelernt wird später), vielleicht träume ich ja von Sonne, Strand und mehr. 😉

    Gefällt mir

  4. Stumpe
    März 9, 2011 um 13:23

    Die Autorin ist Tania Konnerth

    Gefällt mir

    • März 9, 2011 um 16:45

      Halle Stumpe, danke für deinen Hinweis.

      Ich habe mich natürlich gleich auf die Suche gemacht und bin fündig geworden. Laut www soll sie wohl die Autorin dieser Geschichte sein. Aber ich habe sie auch angeschrieben und um ihre Bestätigung gebeten. Ich hoffe, sie macht dies auch.

      Dir noch einmal ein herzliches Dankeschön und für alle anderen hier dieser Link:
      http://taniakonnerth.de/blog/

      Tanti Saluti
      Angelo

      Gefällt mir

  5. März 9, 2011 um 17:16

    Jetzt komme ich ja noch richtig in`s arbeiten. 😉 Also, ich habe gerade eine PM von Frau Konnerth bekommen:

    Hallo Angelo,

    vielen Dank für Ihre Nachricht.

    Dass ich als Autorin der Geschichte „Die Insel der Gefühle“ genannt bin, ist ein Fehler von uns gewesen, das sollte so nicht sein! Ich hatte die Geschichte nur bei uns eingestellt, habe sie aber nicht selbst geschrieben. Wir werden das auf jeden Fall bei uns ändern, ich bin froh über diesen Hinweis! Wer die Geschichte verfasst hat, weiß ich leider nicht.

    Tatsächlich habe ich aber auch Geschichten verfasst und ja, es gibt auch ein Buch:

    http://www.zeitzuleben.de/1253-tania-konnerth-aus-der-schatzkiste-des-lebens/

    Hier mal zwei Beispielgeschichten daraus:

    http://www.zeitzuleben.de/2694-was-das-leben-ist/

    http://www.zeitzuleben.de/2899-das-perfekte-haus/

    Herzlich,
    Tania Konnerth

    Tja, liebe Frau Konnerth, noch ein bisschen Werbung kann ja nicht verkehrt sein, gelle? 🙂

    Gefällt mir

  6. September 5, 2011 um 20:10

    …..immer wieder sooo schön zu lesen, auch wenn noch so oft im WP 😉
    Liebe Grüße und noch einen schönen Abend wünsche ich.

    Gefällt mir

    • September 6, 2011 um 02:04

      Dankeschön, ann53.
      Die Geschichte ist auch sehr schön und ich erwische mich dabei – wenn ich mal die Zeit habe, sie wieder zu lesen – wie ich melancholisch werde und son bissl anfange zu träumen. Naja, die „Zeit“ wird’s schon richten, sage ich mir dann.
      Für deinen Blog (war mal kurz drin schnuppern) wünsche ich dir viele wunderschöne Inspirationen. Vor allem Glück und Unglück http://ann53.wordpress.com/2011/09/05/gluck-und-ungluck/ gefällt mir sehr, vielleicht sollte auch ich es so sehen.

      Gefällt mir

  7. Januar 7, 2012 um 18:07

    Hatte ich auch einmal hier, weiß nicht mehr in welchem Blog gelesen, aber die Story kommt gut, besonders mit dem Bild!

    Gefällt mir

    • Januar 8, 2012 um 22:35

      Ach ja… das Foto. Auf dieser Insel wäre ich jetzt auch gerne. Nur eine Zahnbürste dabei und jemanden zum kuscheln, und nicht nur wenn es nachts kühler wird. ^^

      Gefällt mir

  8. Mai 8, 2012 um 07:03

    Moin moin Angelo ,ja diese Geschichte ist wirklich schön ,habe sie schon oft gelesen ,einige Male auch so umgesetzt ,einige Male auch vergessen sie umzusetzen .
    es grüßt und wünscht immer ein glückliches Händchen bei der Liebe .
    Der Klaus

    Gefällt mir

  9. celeste
    März 5, 2017 um 21:06

    Laut e-stories ist dies der Verfasser: Verfasser: Le Poete Mos
    Michael- Otto Stoll

    Gefällt mir

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: