Startseite > Dies und das > Woher kommt das @-Zeichen?

Woher kommt das @-Zeichen?

Woher kommt das Zeichen, das wir „Klammeraffe“ nennen, das in Italien „Schnecke“ heißt, in Tschechien „Rollmops“ und in Israel „Shtrudl“?
Zoologisch gesehen hat der Klammeraffe dünne Gliedmaßen, einen langen Schwanz und lebt in Südamerika. Sein typografischer Namensvetter hierzulande hat die Form eines „a“ mit Kringel außen herum. Verbreitungsgebiet: Auf der Tastatur unterm Q und in jeder Emailadresse. Drückt man auf der Windows Tastatur „Strg und Alt und q“ oder „Alt Gr und q“ tritt das @ zum Vorschein und wird als Trennzeichen von Name und Internetdomäne einer Emailadresse verwendet.

Das war nicht immer so. In England war @ ein Begriff der Handelssprache. Drei Äpfel @ 15 Cent. Ein Zuordnungszeichen wie das französische à. Im Zeitalter der Schreibmaschine fand das @ für diese Verwendung den Weg auf die Tastatur, bis es wieder neu entdeckt wurde.
1972 suchte der amerikanische Programmierer Ray Tomlinson nach einem klaren Trennungszeichen für das Kodieren von Emailadressen. Das Zeichen durfte kein Buchstabe oder Ziffer sein, damit es in keinem existierendem Namen vorkommt. Tomlinson fand auf seiner Tastatur „Model 33 Teletype“ das @ Zeichen und übertrug ihm seine neue Bedeutung.

Und woher kommt die Form? @ gabs schon im Mittelalter. Obwohl man damals von elektronischen Briefverkehr noch keine Ahnung hatte: im Mittelalter schrieb man auch schon mit dem @. Federkiel, Platznot und Bequemlichkeit führten dazu, dass die Schreiber abkürzten, was man abkürzen konnte. So verschmolzen die Buchstaben a und d des lateinischen Wortes ad (= zu) zum @.

Ich bin mir sicher, dass einige nun etwas schlauer sind und gerne was dazu gelernt haben. 🙂

Advertisements
  1. März 27, 2011 um 06:49

    Das waren heute Morgen soviele Informationen, lieber Angelo, dass ich jetzt, nach Beendigung deines Artikels, nicht mehr weiß, was ich oben gelesen habe. *g*
    Ich beginne also nochmal.
    🙂
    Dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße!
    Heike

    Gefällt mir

    • März 27, 2011 um 20:44

      Dankeschön Heike, ich bin mir sicher, dass du es beim 2. Lesen gespeichert hast.
      LG Angelo

      Gefällt mir

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: