Startseite > Dies und das > Ein Einspruch vom Feinsten!

Ein Einspruch vom Feinsten!

Na, diese Dame ist mir ja eine. Die nimmt aber auch kein Blatt vor den Mund. Aber mal ganz ehrlich… wir würden doch gerne alle mal so einen Einspruch verfassen, net? Mal so richtig auf „Frei Schnauze“. ^^

  1. Januar 2, 2012 um 19:14

    Ohhja ,ich kann die Lady sehr gut verstehen :-) Hatte mal ein ähnliches Problem ,da parkte ich mit einem Reifen auf dem Bordstein :-) Lg und Toi Toi Toi vom Klaus

    • Januar 4, 2012 um 14:06

      Auch ich hatte mal so ein ähnliches Schreiben verfasst, aber nicht ganz so krass. Als ich fertig war, hatte ich mich abreagiert und den Schrieb in den Papierkorb geworfen. Den Frust einfach geschrieben. :-)

  2. Max
    Januar 3, 2012 um 08:40

    Es ist übel, wenn amn solche Schreiben verfassen muss. Denn auch der Autorin war bestimmt klar, dass sie zu weit geht. Aber diese Ärsche provozieren mit einer Vehemenz. manx platzt einfach.
    Ich hatte mal eine MA von der HM als dumme Fotze am Telefon bezeichnet. Es war´zhr egal, dass wegen ihrer Frechheiten mein Konto über die Feiertage drei Wochen lang gesperrt wurde..
    Nicht schön, aber nachvollziehbar!

    • Januar 4, 2012 um 14:13

      Aber Max! Dumme Fotze sagt man aber nicht. :mrgreen: Diese Frau soll es tatsächlich geben. Daniela Trendov heißt sie und hat ein Transportunternehmen in weiß ich jetzt nicht wo. Ist aber im Internet zu finden. Irgendwie finde ich es trotzdem toll und mutig, dass sie denen mal so ordentlich den Stinkefinger hingehalten hat.

  3. Januar 3, 2012 um 16:25

    Ich lach mich grad schlapp hier! Sehr gut :)

    • Januar 4, 2012 um 14:07

      Hey Pieps :-) Konnte auch nicht aufhören zu lachen, weil’s einfach tierisch gut geschrieben ist.

  4. Januar 6, 2012 um 00:52

    Hmmm… Könnte Klage nach sich ziehn wegen Verweigerung einer Bußgeldzahlung, Beamtenbeleidigung… Bin zwar ‚leicht‘ cholerisch, hätts mir aber verkniffen :D

    • Januar 6, 2012 um 07:20

      Guten Morgen, Maldrueberreden,
      schön, ein neues „Gesicht“ hier zu sehen, also Danke für’s Vorbeischauen.
      Wie die Folgen so aussehen, wenn man das Bußgeld nicht bezahlt, weiß ich nicht. Müßte ich mich auch erst erkundigen. Und ob man sie wegen Beamtenbeleidigung belangt hat? Keine Ahnung. Aber, sie hat nicht ein Mal diese Frau W….. persönlich beleidigt, sondern immer nur allgemein das Amt, also mit Sie/Ihr/Euer/Euch. Frage: Kann ein Amt beleidigt werden? Fakt ist, ich hätte es mir auch verkniffen und so ein Schreiben nie geschickt.
      Einen schönen Tag noch! :-)

      • Januar 6, 2012 um 11:21

        …wobei ichs wie die Meisten hier trotzdem lustig und nachvollziehbar finde :D Danke für die nette Begrüßung. Tolles Blog!

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: