Startseite > Gedichte/Geschichten, Kunst > Der letzte Kuss

Der letzte Kuss

NEIN, bloß nicht! Ich könnte küssen, den ganzen Tag, die ganze Nacht. Wenn ich dieses wunderschöne Bild sehe, gerate ich in’s Schwärmen. Ist das nicht schön? Ist das schön? Sagt doch!!! Und klar ist auch, wenn ich mal so richtig in Fahrt komme, ist mein Schatzemann nicht hier. Aber der Abend ist ja noch jung, ne!? ^^

(Last Kiss by Martinakis Adam)

Dies ist eines meiner absoluten Lieblingsgedichte. Der passende Rahmen für das Bild.

Auf die Hände küßt die Achtung,
Freundschaft auf die offne Stirne,
Auf die Wange Wohlgefallen,
Selge Liebe auf den Mund;
Aufs geschloßne Aug die Sehnsucht,
In die hohle Hand Verlangen,
Arm und Nacken die Begierde,
Überall sonst hin Raserei.

(Franz Grillparzer)

Man merkt, ich bin heute wieder recht romantisch eingestellt.

Advertisements
  1. September 18, 2012 um 21:34

    Sorry, bin wohl ziemlich albern! Aber das kommt davon, wenn ich mich auf etwas besonders freue. Egal. Wie würde Max jetzt sagen: Drauf geschissen!

    Gefällt mir

  2. September 19, 2012 um 07:29

    Don´t Panic! 😉

    Gefällt mir

  3. September 19, 2012 um 09:21

    Btw: Klickt mal auf das Foto. Füllt fasst den ganzen Bildschirm aus!!!!!!!!!!!!!!!! Geil!!!!!!!! 😉

    Gefällt mir

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: