Archiv

Posts Tagged ‘Aufregung’

Ver-liebt (Gay-Romance) by Nathan Jaeger

Endlich(!) wurde mit Ver-liebt (5) die erste Staffel abgeschlossen. Lange genug habe ich darauf warten müssen, aber es hat sich gelohnt. Was für ein wunderbarer und auch besonders langer Roman, wenn man von dem Gesamtpaket ausgeht. Als bekennender Jaeger-Fan ist es mir ein Vergnügen Ihnen, liebe/r Leser/in, den Kauf dieses Buches und selbstverständlich auch die Bände 1 bis 4 zu empfehlen.

Ver-liebt 5

Bezugsquelle: amazon.de

Fragen Sie sich vielleicht was ein homosexueller Mann unter anderem gerne liest, wenn es um Gay-Romance geht? Es ist eine SOLCHE wunderbare Geschichte. Der Klappentext sagt schon etwas über den Inhalt der Story aus und auch andere Leser hier haben sich zum Inhalt dieses Buches geäußert. Deshalb erspare ich Ihnen und mir weitere Angaben.

Sie kennen sicher dieses Gefühl, wenn Sie einen Roman ausgelesen haben, welcher mit so viel Liebe, mit Witz, Humor, Spannung und diesen Herz-Schmerz-Angelegenheiten geschrieben wurde, dass Sie in jenem Moment also erkennen, dass Sie diese Story am liebsten sofort noch einmal lesen wollen. Nun, die Geschmäcker sind ja bekanntlich recht verschieden, aber mir ist es so ergangen und ich werde diese großartige Geschichte bald wieder lesen.

Einen jungen Mann des vierblättrigen Kleeblatts habe ich besonders in mein Herz geschlossen. (Wobei man sie alle einfach gern haben muss). Da wurde so einige Male die Glucke in mir geweckt, die sich, wenn sie gekonnt hätte, ins Geschehen gebeamt und jedem die Faust ins Gesicht geschmettert hätte, der ihm was antun wollte. Eventuell möchten Sie ja selber herausfinden, zu welchem der Jungs sich Ihr Herz hingezogen fühlt?

Topic of the Day:

Für alle schwulen Männer, die noch an die Liebe glauben! Kauft diese eBooks, Ihr werdet es nicht bereuen. ^^

~~~

Advertisements

Ist der dick, Mann! Riesenphallus „erregt“ sächsischen Bürgermeister

Januar 24, 2012 11 Kommentare

Einen Riesenphallus aus Schnee hatten ein paar junge Leute aus Spaß am Ortseingang  von Drebach gebaut. Der Gemeinderat, vertreten durch Herrn Manfred Ficker, hielt dies für einen: „Geschmackloser Gag“. Und Bürgermeister Jens Haustein stimmte dem zu.  Da es zu einer Rufschädigung des Ortes kommen könnte, zumal ja Drebach für Krokusse (im Volksmund: Nackte Jungfern) bekannt sei, wurde der Phallus kurzerhand  in der Nähe vom Venushügelberg (wo er ja eigentlich so passend hingehört 😉 ) „kastriert“, bzw. zerstört.

Gemeindesprecherin Manja Tittlowski (34) meinte, ich zitiere: „Im Verkehr stört der Penis…“. Liebe Frau Tittlowski, Ihrer Meinung kann ich mich nicht anschließen und ich spreche da wohl für viele. Gerade im Verkehr ist der Penis doch wohl ein recht sinnvolles Mittel zum Zweck. Nein, also ich möchte jetzt diesen Gedanken nicht zu Ende spinnen. ^^ Herrlich, dieser Artikel hier ist einfach genial! Zumal auch noch der Schneepimmel vom Bauhofleiter Roland Musch(ohne i) bzw. dem Bauhofmitarbeiter Johannes Sack plattgemacht werden musste. Ich bedanke mich bei dem Verfasser dieses doch sehr ironischen Artikels (sz-online.de).

Entspricht dieser Artikel tatsächlich der Wahrheit oder handelt es sich hier um ein Fake? Wenn ich dieses Geschichte so lese, mag ich es kaum glauben.

Der Riesenpenis von Drebach: Erst ragte er zwei Meter in die Höhe, dann wurde er plattgemacht. Foto: Heiko Neubert

Der Riesenpenis von Drebach: Erst ragte er zwei Meter in die Höhe, dann wurde er plattgemacht. Foto: Heiko Neubert

Editiert: Die Herren Ficker und Musch gibt es tatsächlich, eine Frau Tittlowski nicht. Dafür aber eine Frau Tittlowitz (evtl. ein Schreibfehler des Redakteur’s).

http://www.gemeinde-drebach.de/gemeinde/ansprechpartner.html

Editiert: Sehr geehrte Frau Tätzel-Machute, da muss ich Ihnen massiv widersprechen! Wir Männer, zeigen ihr „bestes Stück“ noch lange nicht so freizügig in der Öffentlichkeit, wie so manche Damen der Gesellschaft. Frauen, die es darauf anlegen mit ihren recht offenherzigen Dekoltee’s zu provozieren! Wer will hier bitte wen beherrschen?!

%d Bloggern gefällt das: