Archive

Posts Tagged ‘Autor’

Ver-liebt (Gay-Romance) by Nathan Jaeger

Endlich(!) wurde mit Ver-liebt (5) die erste Staffel abgeschlossen. Lange genug habe ich darauf warten müssen, aber es hat sich gelohnt. Was für ein wunderbarer und auch besonders langer Roman, wenn man von dem Gesamtpaket ausgeht. Als bekennender Jaeger-Fan ist es mir ein Vergnügen Ihnen, liebe/r Leser/in, den Kauf dieses Buches und selbstverständlich auch die Bände 1 bis 4 zu empfehlen.

Ver-liebt 5

Bezugsquelle: amazon.de

Fragen Sie sich vielleicht was ein homosexueller Mann unter anderem gerne liest, wenn es um Gay-Romance geht? Es ist eine SOLCHE wunderbare Geschichte. Der Klappentext sagt schon etwas über den Inhalt der Story aus und auch andere Leser hier haben sich zum Inhalt dieses Buches geäußert. Deshalb erspare ich Ihnen und mir weitere Angaben.

Sie kennen sicher dieses Gefühl, wenn Sie einen Roman ausgelesen haben, welcher mit so viel Liebe, mit Witz, Humor, Spannung und diesen Herz-Schmerz-Angelegenheiten geschrieben wurde, dass Sie in jenem Moment also erkennen, dass Sie diese Story am liebsten sofort noch einmal lesen wollen. Nun, die Geschmäcker sind ja bekanntlich recht verschieden, aber mir ist es so ergangen und ich werde diese großartige Geschichte bald wieder lesen.

Einen jungen Mann des vierblättrigen Kleeblatts habe ich besonders in mein Herz geschlossen. (Wobei man sie alle einfach gern haben muss). Da wurde so einige Male die Glucke in mir geweckt, die sich, wenn sie gekonnt hätte, ins Geschehen gebeamt und jedem die Faust ins Gesicht geschmettert hätte, der ihm was antun wollte. Eventuell möchten Sie ja selber herausfinden, zu welchem der Jungs sich Ihr Herz hingezogen fühlt?

Topic of the Day:

Für alle schwulen Männer, die noch an die Liebe glauben! Kauft diese eBooks, Ihr werdet es nicht bereuen. ^^

~~~

Heißes Eisen – warmes Holz

April 27, 2015 1 Kommentar

Romantisch, spannend und authentisch

Wieder einmal ist es dem Autor Nathan Jaeger gelungen mich mit dieser Geschichte über den Kunstschmied David und den gelernten Schreiner Steve zu beeindrucken.

Heißes Eisen - warmes Holz

Mit viel Feingefühl wird hier erzählt, wie zwei sensible Männer sich auf eine – natürlich aus meiner Sicht gesehen – besonders lustige Art und Weise kennen lernen (David sei gedankt) und sich ineinander verlieben. Natürlich nicht so ohne weiteres, denn es gibt hier einige Hürden zu bewältigen. Dramatik kommt in diesem Roman nicht zu kurz und es darf gebangt und mitgezittert werden. Hier werden tiefgreifende Emotionen vermittelt und haben mich, als Leser, mitgerissen.

„Heißes Eisen – warmes Holz“ ist eine wunderschöne und intensive Liebesgeschichte, welche sehr angenehm aus der breiten Masse der Gay Literatur heraus sticht und mit authentischen Charakteren und einem stimmungsvollen Schreibstil punkten kann. Wer sanfte, authentische Gay Romane sucht, dem kann ich dieses Buch nur wärmstens empfehlen.

Zu kaufen gibt es das Buch übrigens hier: Amazon

Kontaktdaten: Nathans Wächter oder Nathan Jaeger – Autor/Writer by Facebook

 

Jahreszeiten ~Winter~ von Gerry Stratmann und Nathan Jaeger

Manche Bücher kann man genießen wie einen edlen Wein!

„Jahreszeiten – Winter“ von Gerry Stratmann und Nathan Jaeger

Dieser Band enthält zwei voneinander unabhängige Kurzgeschichten.

Jahreszeiten Winter

Gay-fusioN GbR

Winterwundergarten (Schneeseelen 2) von Nathan Jaeger
Mika Gustav will es tun! Die wichtigste Frage seines bisherigen Lebens stellen. Doch soll es kein schnöder, einfallsloser Antrag sein, sondern einfach passend. Zu Jaron, zu ihm – ihren Schneeseelen. (Text Amazon)

Nein, einfallslos ist Mika Gustav nun wirklich nicht. Mit gut durchdachten Vorbereitungen, bis ins kleinste Detail und mächtigem Herzklopfen, ist Mika bemüht seinem Liebsten mit einem unvergesslichen Antrag in den Hafen der Ehe zu „locken“. Es ist kurz vor Weihnachten und da er weiß, wie sehr es Jaron lieben wird, verwandelt er den verschneiten Garten in einen „Winterwundergarten“. Mehr verrate ich an dieser Stelle nicht. ^^ Wenn Worte meine Sprache wären… Nathan Jaeger hat die Worte, um mir zu sagen, was er fühlt.

Wer gerne wissen möchte wie Jaron und Mika sich kennengelernt haben, dem empfehle ich Schneeseelen vorab zu lesen.

 

Race-Board vs. Skiing von Gerry Stratmann
Sören Kaufmann war schon lange nicht mehr in den Bergen, deshalb bucht er zum Jahreswechsel einen Urlaub auf der Turracher Höhe. Lange Waldspaziergänge stehen auf seinem Erholungsplan, ebenso die Auffrischung seiner Skikünste, doch wie so oft hat das Schicksal seine eigenen Pläne für Sören – und dessen Liebesleben … (Text Amazon)

Auch dieser Autor versteht es, mit einer Liebe zum Detail, mich zu beeindrucken. Eine wunderbare Liebesgeschichte führte mich durch humorvolle, berührende und auch spannende Momente. Und das im verschneiten Österreich, wo nicht nur das Kaminfeuer heftig knisterte. ^^ Eine rundum gelungene Kurzgeschichte, bei der ich es nur sehr bedauerte, dass irgendwann auf der letzten Seite ENDE stand. Ich hätte mir gerne mehr gewünscht, aber vielleicht darf man ja mit einer Fortsetzung rechnen.

~~~~~

Amazon und Rezensionen

Januar 24, 2015 1 Kommentar

So kann man es natürlich auch machen. Circa 55 Rezensionen zu verschiedenen Büchern und immer mit dem selben Text. An einem Tag. Von ein und der selben Person. Wie einfallsreich und so außergewöhnlich persönlich. *fg

„Geht man davon aus, daß 1 Stern ein grottiges Buch darstellt, 2 Sterne unter dem Durchschnitt liegen, 3 Sterne Durchschnitt sind, vier Sterne ein gutes Buch kennzeichnen, und 5 Sterne nur die TOP100 Bücher bekommen, die man im Leben so liest, dann ist diese Bewertung vielleicht besser nachzuvollziehen. Von diesem Autor möchte ich gern mehr lesen.“

Ich habe das Bedürfnis meinen Kopf gegen die Wand zu hauen!

 

Kopf gegen die Wand

 

Lautlose Schreie – eine Antwort

Schon lange habe ich nicht mehr so ein schönes Gedicht gelesen!

Der Autor Nathan Jaeger (Nathans Wächter)

Nathans Wächter

hat mit diesem Werk etwas wunderbares geschaffen. Zumindest ich fühle mich von diesen Zeilen sehr angesprochen.

Das Originalgedicht stammt von Gerry Stratmann, dem ich natürlich, ohne Frage, auch meinen gebührenden Respekt zolle!

Wenn nun von euch jemand dieses Gedicht gerne  lesen möchte, der schaue doch einfach hier vorbei: Lautlose Schreie – eine Antwort

 

%d Bloggern gefällt das: