Archiv

Posts Tagged ‘Kaffeebohnen’

Kaffee am Morgen

September 18, 2012 11 Kommentare

Buono! Wer nicht will, der hat wohl schon. Schiebt ihn euch rein, Freunde der Nacht. :mrgreen:

Wie ich in einem Artikel gelesen habe, soll der erste Kaffee am Morgen kein Muntermacher sein, sondern dass die erste Tasse nur die sich über Nacht gebildeten Entzugserscheinungen mildert. Wenn ich so darüber philosophiere, könnte das sogar stimmen. Selbst mehrere Tassen Kaffee am Abend, können mich nicht daran hindern einzuschlafen, wenn ich ins Bett gehe.

Die drei wichtigsten Schritte eines Mannes am Morgen:

1. Sich seiner vollen Blase entledigen.

2. Kaffee aufsetzen.

3. Duschen

Einen Becher, befüllt mit heißem, duftendem, wohlschmeckendem Kaffee, habe ich übrigens schon mit in die Duschkabine genommen, um Zeit zu sparen. Und das funktioniert! Ich bin wohl doch koffeinsüchtig, ne!? ;)

Gehirntraining

ERST LESEN!
Der Trick besteht darin, den Mann zwischen den Kaffeebohnen zu finden: Das ist irre – wenn du den Typen gefunden hast – dann ist es so offensichtlich.

Du magst kaum glauben, dass du ihn nicht sofort gesehen hast. Gehirnforscher haben herausgefunden, wenn man den Mann innerhalb von 3 Sekunden gefunden hat, ist die rechte Gehirnhälfte besser entwickelt als beim Durchschnitt der Menschen. Wenn du den Mann zwischen 3 und 60 Sekunden gefunden hast, ist deine rechte Gehirnhälfte normal entwickelt.

Wenn man darüber hinaus, aber noch unter 3 Minuten braucht, arbeitet das Gehirn langsam und benötigt mehr Eiweiß. Wenn man ihn jedoch nach 3 Minuten noch nicht entdeckt hat, sollte man versuchen mehr solcher Suchbilder und Gehirn-Trainer zu finden, um das Gehirn auf diese Weise zu stärken. Und, ja, da ist wirklich ein Mann versteckt!!
Ja, jetzt schaut mal wie funktionsfähig euer Gehirn ist……….

%d Bloggern gefällt das: