Archiv

Posts Tagged ‘Mode’

Ein Model mit „großer Ausstrahlung“

September 5, 2012 7 Kommentare

Wuaaaaaah… wer stiehlt jetzt hier wem die Show? ^^

Copyright © Vangardist Magazin

Klick das Bild an, dann wird’s größer… ;-)

Extravagante Mode für den Mann *hehe*

Hm, ich weiß nicht so recht. Ich bin ja, auch was Mode angeht, sehr offen und trage gerne sportliche bis elegante Klamotten. Darf nur kein 08/15 sein. Ich gehöre auch zu den Männern, die „Rosa“ tragen können. *hehe*

Hier nun ein Bild, welches mich schon richtig angemacht hat. Ob ich das wohl auch tragen könnte? Lach mich weg… fragt sich nur wo ich die Gelegenheit dazu hätte. 8-)

Übrigens, Max, falls du das hier lesen solltest. Als ich diesen Artikel sah, mußte ich sofort an dich denken… na, wäre das was für dich? Muahahaaa……………… give me Five. Ich pinkel mir in die Hose, echt jetzt. :-P

Hahahaaa….

Tote Mäuse als Schmuck

Wie krass ist das denn!? Bei aller Kreativität, aber für so einen Sch… habe ich überhaupt kein Verständnis! 

Tote Mäuse als Schmuck!
AMSTERDAM – Reid Peppard, kreativer Kopf hinter dem Londoner Schmuckdesigner-Label RP/Encore scheut sich nicht davor, Grenzen zu überschreiten.

Model mit „Maus-Fliege“

Mäuseleichen um den Hals. Die Designerin hat jetzt Schmuck aus toten Mäusen entworfen. Mit den toten Tieren sollen sich sowohl Männer als auch Frauen schmücken. Sie sind in verschiedenen Fellfarben, zum Beispiel weiß, beige oder dunkelbraun, zu haben. Verarbeitet wurden die Mäuseleichen in Accessoires wie Manschettenknöpfen, Fliegen oder Armbändern.

Diadem aus Taubenflügeln

Liebhaber können außerdem Schmuckstücke aus Körperteilen von toten Tauben erwerben. Da wäre zum beispielsweise ein Diadem, an dem seitlich Taubenflügel befestigt sind. Obwohl sich ihre Designentwürfe nicht gerade tierfreundlich anhören, tut die Designerin ihr Bestes um eventuelle Vorwürfe zu entkräften.

Tod im Straßenverkehr

„Wir scheuen keine Mühen, um sicher zu gehen, dass die von RP/Encore verwendeten Tiere im Straßenverkehr umgekommen oder eines natürlichen Todes gestorben sind“, schreibt Reid Peppard auf ihrer Website. „Es gibt nur eine Ausnahme. Dabei geht es um Ratten, die als Schlangenfutter gezüchtet werden“.
Was die morbiden Schmuckstücke im Durchschnitt kosten, wird nicht bekannt gegeben. Die Preise gibt es nur auf Anfrage.
© Dnews.de/Pauline van Lintel/kava

Quelle: www.dnews.de

Kategorien:Dies und das Schlagwörter: , , , , ,
%d Bloggern gefällt das: