Archiv

Posts Tagged ‘Sachsen’

Wenn es schneit…

Dezember 13, 2012 8 Kommentare

…ist Kreativität angesagt. So meinte das wohl auch ein „Künstler“ (oder mehrere) in Dresden.

Dieser riesige Schneephallus ist, so finde ich, besonders gut gelungen.

Was für ein versauter Winter! ^^

Hier mehr: merkur-online.de

schnee-phallus-dresden

© dpa

Ist der dick, Mann! Riesenphallus „erregt“ sächsischen Bürgermeister

Januar 24, 2012 11 Kommentare

Einen Riesenphallus aus Schnee hatten ein paar junge Leute aus Spaß am Ortseingang  von Drebach gebaut. Der Gemeinderat, vertreten durch Herrn Manfred Ficker, hielt dies für einen: „Geschmackloser Gag“. Und Bürgermeister Jens Haustein stimmte dem zu.  Da es zu einer Rufschädigung des Ortes kommen könnte, zumal ja Drebach für Krokusse (im Volksmund: Nackte Jungfern) bekannt sei, wurde der Phallus kurzerhand  in der Nähe vom Venushügelberg (wo er ja eigentlich so passend hingehört ;-) ) „kastriert“, bzw. zerstört.

Gemeindesprecherin Manja Tittlowski (34) meinte, ich zitiere: „Im Verkehr stört der Penis…“. Liebe Frau Tittlowski, Ihrer Meinung kann ich mich nicht anschließen und ich spreche da wohl für viele. Gerade im Verkehr ist der Penis doch wohl ein recht sinnvolles Mittel zum Zweck. Nein, also ich möchte jetzt diesen Gedanken nicht zu Ende spinnen. ^^ Herrlich, dieser Artikel hier ist einfach genial! Zumal auch noch der Schneepimmel vom Bauhofleiter Roland Musch(ohne i) bzw. dem Bauhofmitarbeiter Johannes Sack plattgemacht werden musste. Ich bedanke mich bei dem Verfasser dieses doch sehr ironischen Artikels (sz-online.de).

Entspricht dieser Artikel tatsächlich der Wahrheit oder handelt es sich hier um ein Fake? Wenn ich dieses Geschichte so lese, mag ich es kaum glauben.

Der Riesenpenis von Drebach: Erst ragte er zwei Meter in die Höhe, dann wurde er plattgemacht. Foto: Heiko Neubert

Der Riesenpenis von Drebach: Erst ragte er zwei Meter in die Höhe, dann wurde er plattgemacht. Foto: Heiko Neubert

Editiert: Die Herren Ficker und Musch gibt es tatsächlich, eine Frau Tittlowski nicht. Dafür aber eine Frau Tittlowitz (evtl. ein Schreibfehler des Redakteur’s).

http://www.gemeinde-drebach.de/gemeinde/ansprechpartner.html

Editiert: Sehr geehrte Frau Tätzel-Machute, da muss ich Ihnen massiv widersprechen! Wir Männer, zeigen ihr „bestes Stück“ noch lange nicht so freizügig in der Öffentlichkeit, wie so manche Damen der Gesellschaft. Frauen, die es darauf anlegen mit ihren recht offenherzigen Dekoltee’s zu provozieren! Wer will hier bitte wen beherrschen?!

Die faule Sau in der WG

März 27, 2010 2 Kommentare

So eine faule Sau kennt wohl jeder. Aber der Clip ist eher an den technikbegeisterten Leser gerichtet, denn eigentlich wird da Werbung für die neuen (megascharfen!) OLED-Folien gemacht, die schon vor einem guten Jahr durch alle Tekki-Foren hoch und runter diskutiert wurden.

OLED sind Organische Leuchtdioden. Die Videobilder darauf sind absolut brillant und ohne jede Bewegungsschärfe, wie man sie von heutigen Flüssigkristall-Bildschirmen kennt. Während diese einige Millisekunden benötigen, um einen Bildpunkt an oder aus zu schalten, reagieren die leuchtenden Pixel aus Kunststoff viele Millionen mal schneller.

Außerdem sind die Display-Folien dünn und in Grenzen biegsam – ähnlich einem Blatt Papier. Und ein paar Volt reichen für die Stromversorgung! Es ist zwar noch nicht ganz so weit, wie einem das Video vermitteln mag, aber die Fortschritte in der Flexible-OLED-Technik an der TU in Dresden sind schon mächtig vorangegangen…

OLED-Tapeten

%d Bloggern gefällt das: