Archiv

Posts Tagged ‘Schokolade’

Hurraaa… die Schoki ist da!

März 10, 2011 2 Kommentare

Heute hat mir die liebe paradalis ein süßes Geschenk gemacht. Na, wenn mich das nicht wieder aufbaut – nein, an den Hüften setzt sich nichts an, ich packe das schon gut weg.  Und die Schokitafel lebt schon nicht mehr! Aufgefuttert… jawolllll……… ;-)

Danke, liebe Heike, damit hast du mir eine große Freude gemacht! Und, sagen wir mal so… wenn du überhaupt nicht mehr weißt, wohin mit dem ganzen „Zeugs“, dann schicke mir deine Köstlichkeiten rüber, ich bin dir bei der Entsorgung gerne behilflich. *lol*  Und hier noch ein kleines Gedicht für dich.

Das schaffst du schon

„Das schaffst du schon!“ – das klingt so gut
und soll uns geben Kraft und Mut.
Doch sagt es sich dann oft sehr leicht,
wenn man es auch nur schwer erreicht,
wenn Angst begleitet, Kummer, Schmerz,
Belastung liegt auf Kopf und Herz,
wenn Fragen quälen, Sehnsucht nagt,
allein man ist und niemand fragt.
Die Last muss man allein ertragen,
man will es auch nicht jedem sagen.
Da muss man durch mit eigener Kraft,
wie gut wär´s, wär´ es schon geschafft.
Mal trägt man´s, mal ist es sehr schwer,
mal denkt man, es geht gar nichts mehr.
Denk positiv und nimm´s nicht schwer,
sagt dann mancher so daher.
Ein Freund tut dann wie selten gut,
er gibt uns Kraft und Trost und Mut.
Man muss den Weg zwar selber gehen,
doch kann solch Freund das gut verstehen.
Hat Ohren, Augen, Hände, Herz,
kann da sein auch bei größtem Schmerz.
Kopf hoch, sei stark, denn es muss sein,
ein Glück ist, man ist nicht allein.

(Claudia Henkel *1963)

Meine Geliebte…

Guten Morgeeen… :)

Heute sah ich Dich wieder.
Die Knie wurden mir weich.
Ich wollte dich an mich pressen,
aber ich bezähmte mich und brachte Dich nach Hause.
Ich war ganz berauscht von deinem Duft.
Endlich war ich mit Dir alleine.
Ich begann, Dich langsam zu entkleiden.
Du ließest Es geschehen.
Eine Hülle fiel nach der anderen.
Da liegst Du nun mit deinen dämonischen Reizen.
Ich konnte mich nicht länger beherrschen
und meine Zähne gruben sich in deinen braunen Körper.
Als ich aus dem Rausch erwachte,
warst Du nicht mehr da.
Oh! Wie schade –
Du geliebte Tafel Schokolade.

Schokolade und zwei Kaffee am Morgen, vertreiben Kummer und Sorten. ;)

Männer sind wie Schokolade

Männer sind wie Schokolade,
mal bittersüß, mal zart wie Sahne.
Nicht ungefährlich, aber manche Sünde wert.
Und als begehrlich ja nicht verkehrt.
Ja Männer sind wie Schokolade
um zum vernaschen nicht zu schade.
Am besten schmeckt sie, wenn du sie von Herzen liebst
bevor das reicht so lang du lebst.

Sind sie auch nicht alle quadratisch, praktisch, gut.
In dem Gefühlsregal, triffst du allein die Wahl.
Der eine ist schön knackig, aber nicht so ganz der Typ,
doch irgendwie sind sie fast alle lieb.
Der eine verläuft dir, wie Wachs in deiner Hand.
Beim andern beißt du dir die Zähne aus.
Der eine ist ein Ritter, doch treibt zu wenig Sport
und sein Humor klingt wie ein Moll Akkord.

Doch egal welche Sorte; eine die man dann wählt,
man einfach nicht mehr die Kalorien zählt:
man gibt sich dem Genuss ganz hin
und es ist ein Hauptgewinn.
:-P

Autor: A. Syltlady

(Das animierte Bild ist allerdings nicht von der Autorin) ;)

Kategorien:Witziges Schlagwörter: , , , , , ,

Gelüste auf Nutella

Ist mir schon klar, wenn ich aktiv werde, sind die meisten Leute wohl in ihren Betten und schlafen oder machen etwas anderes Schönes dort. *hehe*  Ich kann um diese Zeit am Besten arbeiten und eben überfiel mich ein wahnsinniger Heißhunger. Ich fahre voll auf Nutella ab und habe mir vorhin 3 Scheiben Brot mit diesem geilen Brotaufstrich reingezogen. Wie man diese Köstlichkeit auch noch verwenden kann? Tja, so zum Beispiel. ;)


Kategorien:Dies und das Schlagwörter: , , ,
%d Bloggern gefällt das: