Archiv

Posts Tagged ‘Unnützes Wissen’

Unnützes Wissen – Longplayer

Das längste Lied der Welt heißt »Longplayer«, ein computergeneriertes Lied, das 1000 Jahre lang dauert. Es hat am 1. Januar 2000 angefangen zu spielen und endet am 31. Dezember 2999 – ohne sich zu wiederholen.

Das längste Lied der Welt ist nicht das auf über 600 Jahre konzipierte Orgelwerk von John Cage, aufgeführt im Dom von Halberstadt, sondern „Longplayer“. „Longplayer“ ist ein Lied, das auf tibetischen Glockentönen basiert und exakt 1.000 Jahre dauern soll. Der Komponist Jem Finer bedient sich dabei einem mathematischen Trick und hat tatsächlich nur ein Musikstück von etwa 20 Minuten Länge aufgenommen. Ein Computerprogramm zerlegt das Werk jedoch in sechs verschiedene Spuren und gibt diese abwechselnd schneller, langsamer und in unterschiedlicher Tonhöhe wieder. Die entstehenden Variationen sind dabei so zahlreich, dass „Longplayer“ 1.000 Jahre am Stück laufen kann, ohne sich zu wiederholen. Am 1. Januar 2000 fing das Lied an, am 31. Dezember 2999 wird das Ende erreicht sein. Und dann? Jem Finer weiß die Antwort: „Dann fängt das Lied von vorne an.“ Quelle

Unnützes Wissen – Eulenspiegel

Da die Eule bekanntlich die Weisheit verkörpert, könnte man den Nachnamen von Till Eulenspiegel als gespiegelte Weisheit interpretieren. Nach Ansicht von Sprachexperten kommt der Name „Eulenspiegel“ aber von den mittelniederdeutschen Wörtern ulen (wischen) und spegel (kann neben „Spiegel“ auch „Hintern“ heißen).

Der Ausruf Ul’n spegel bedeutete also Wisch mir’n Hintern oder anders ausgedrückt: Leck mich am Arsch.


Unnützes Wissen – Libellen

Libellen, die bereits geschlüpft sind, fehlt ein Organ mit dem sie Nahrung aufnehmen könnten. Daher sterben sie bereits nach rund 24 Stunden durch Verhungern. Diesen einzigen Tag in ihrem Leben an dem sie fliegen können, widmen diese Insekten ganz der Fortpflanzung. Ein schöner Tagesablauf.

Ob mir das gefallen könnte? JaJaJaaa… 8-)


%d Bloggern gefällt das: