Archiv

Posts Tagged ‘Witz’

Kaugummi made by … ^^

Februar 19, 2015 1 Kommentar

Ein Italiener sitzt gerade beim Frühstück, als sich ein Kaugummi kauender Deutscher neben ihn setzt: “ Esst ihr Italiener eigentlich das ganze Brot?“
Der Italiener lässt sich nur widerwillig von seinem Frühstück ablenken und erwidert einsilbig: „Ja.“
Der Deutsche formt eine Riesenblase mit seinem Kaugummi und meint: „Wir nicht, bei uns in Deutschland essen wir nur das Innere des Brotes. Die Brotrinden werden in Containern gesammelt, aufbereitet, in Croissants geformt und nach Italien verkauft.“
Der Italiener hört schweigend zu. Der Deutsche lächelt verschmitzt und fragt: „Esst ihr auch Marmelade zum Brot?“
Der Italiener erwidert leicht genervt: „Ja.“
Laut mit seinem Kaugummi schmatzend erwidert der Deutsche: „Wir nicht. Bei uns in Deutschland essen wir nur frisches Obst zum Frühstück. Die Schalen, Samen und Überreste werden in Containern gesammelt, aufbereitet, zu Marmelade verarbeitet und nach Italien verkauft.“

Schließlich fragt der Italiener: “ Habt ihr auch Sex in Deutschland?“
Der Deutsche lacht und sagt: „Ja, natürlich haben wir Sex.“
Der Italiener lehnt sich über den Tisch und fragt: “ Und was macht ihr hinterher mit den Kondomen?“
„Die werfen wir weg“, meint der Deutsche.
„Wir nicht“, lächelt der Italiener, „in Italien werden alle Kondome in Containern gesammelt, geschmolzen, zu Kaugummi verarbeitet und nach Deutschland verkauft!“

ani-katzeGuten Appetit – Buon Appetito! *hehe*

Ein Italiener in Bayern?

Ein Preuße macht mit seiner Tocher Urlaub in Bayern. Kaum angekommen, werden sie gleich auf ein Dorffest eingeladen, wo die Tochter von einem stattlichen jungen Bayern in landesüblicher Tracht zum Tanz aufgefordert wird.
Als sie nach drei Tänzen wieder zu ihrem Vater zurückkehrt, sagt der:
„Siehste, jetz haste ooch ma mit´n richtijen Bayern jetanzt!“
„Nee, Papa,“ antwortet sie, „det warn Italiener“.
„Quatsch!“ sagt der Vater, „kiecken Dir doch an: Die Seppelhosen, und der Hut mit´n Jamsbart – det isn Bayer, det sieht doch´n Blinda mit´n Krückstock!“
„Nee, Papa, det isn Italiener, er hat doch mit mir Italienisch gesprochen!“
„Wieso, wat hatta denn jesacht?“

„Ick weess nich, et klang wie… difickiano…“


Stimmt, sie hat Recht, hört sich wirklich sehr italienisch an. So oder so! *hehe*

Ein blinder Mann in einer Lesben-Bar

Februar 27, 2010 4 Kommentare

Ein Blinder kommt aus Versehen in eine Lesben-Bar. Er findet einen Weg zu einem Barhocker und bestellt einen Drink.
Nachdem er eine Weile sitzt, fragt er die Barkeeperin: „Hey, willst du einen Blondinenwitz hören?“

In der Bar wird’s absolut totenstill und mit tiefer Stimme sagt seine Nachbarin:

„Bevor Sie den Witz erzählen, ist es nur fair – weil Sie blind sind – dass sie 5 Dinge wissen sollten…
1. Die Barfrau ist eine Blondine.
2. Der Rausschmeißer ist eine Blondine.
3. Ich bin eine 1,80 große, 120 kg schwere, blonde Frau, mit dem schwarzen Gürtel in Karate.
4. Die Frau neben mir ist blond und ist professionelle Gewichtheberin.
5. Die Frau zu ihrer rechten ist blond und ist professionelle Ringkämpferin.

Nun, denken Sie ernsthaft nach, mein Herr. Wollen Sie immer noch diesen Blondinenwitz erzählen?“

Der blinde Mann denkt eine Sekunde nach, schüttelt seinen Kopf, und sagt: „Neeee… nicht wenn ich ihn 5 mal erklären muss.“

Sport für die Frau… ;)

Dezember 26, 2009 3 Kommentare

SIE ruft ins Wohnzimmer: „Tschö! Ich bin dann mal zum Sport.“

…KEINE REAKTION …

SIE: „Ich bin zum Spoooohoooat!“

ER: „WATT?“

SIE: „Bin jetzt zum Sport“

ER: „Ah. Und? Wat machse da?“

SIE: „BOP“

Er: „Watt?“

SIE: „BOP – Bauch, Oberschenkel, Po“

ER: „Hasse genuch! Mach doch ma Titten!!!

Kategorien:Witziges Schlagwörter: , , , , , , ,

Politisch korrekte Weihnachten

Politisch korrekte Weihnachten…
Ein Witz, der zugegebenermaßen uralt ist. Aber ich finde den so geil, der ist immer wieder voll zum Ablachen. :)


1. Dezember
AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER
Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, daß unsere Firmen-Weihnachtsfeier am 20.12. im Argentina-Steakhouse stattfinden wird.
Es wird eine nette Dekoration geben und eine kleine Musikband wird heimelige Weihnachtslieder spielen.
Entspannen Sie sich und genießen Sie den Abend…


Freuen Sie sich auf unseren Geschäftsführer, der als Weihnachtsmann verkleidet die Christbaumbeleuchtung einschalten wird!
Sie können sich untereinander gern Geschenke machen, wobei kein Geschenk einen Wert von 20 EUR übersteigen sollte.


Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine besinnliche Adventszeit.
Tina Bartsch-Levin Leiterin Personalabteilung


2. Dezember
AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER
Auf gar keinen Fall sollte die gestrige Mitteilung unsere türkischen Kollegen isolieren.
Es ist uns bewußt, daß Ihre Feiertage mit den unserigen nicht ganz konform gehen:
Wir werden unser Zusammentreffen daher ab sofort „Jahresendfeier“ nennen.
Es wird weder einen Weihnachtsbaum oder Weihnachtslieder geben.


Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine schöne Zeit.
Tina Bartsch-Levin Leiterin Personalabteilung


3. Dezember
AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER
Ich nehme Bezug auf einen diskreten Hinweis eines Mitglieds der Anonymen Alkoholiker, welcher einen „trockenen“ Tisch einfordert.
Ich freue mich, diesem Wunsch entsprechen zu können, weise jedoch darauf hin, daß dann die Anonymität nicht mehr gewährleistet sein wird…


Ferner teile ich Ihnen mit, daß der Austausch von Geschenken durch die Intervention des Betriebsrats nicht gestattet sein wird: 20 EUR sei zuviel Geld.
Tina Bartsch-Levin Leiterin Personalforschung

7. Dezember
AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER
Es ist mir gelungen, für alle Mitglieder der „Weight-Watchers“ einen Tisch weit entfernt vom Buffet und für alle Schwangeren einen Tisch ganz nah an den Toiletten reservieren zu können.
Schwule dürfen miteinander sitzen. Lesben müssen nicht mit Schwulen sitzen, sondern haben einen Tisch für sich alleine.
Na klar, die Schwulen erhalten ein Blumenarrangement für ihren Tisch.
Endlich zufrieden?
Tina Bartsch-Levin Leiterin Klappsmühle

9. Dezember
AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER
Selbstverständlich werden wir die Nichtraucher vor den Rauchern schützen und einen schweren Vorhang benutzen, der den Festraum trennen kann, bzw. die Raucher vor dem Restaurant in einem Zelt platzieren.
Tina Bartsch-Levin Leiterin Personalvergewaltigung

10. Dezember
AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER
Vegetarier!
Auf Euch habe ich gewartet! Es ist mir scheißegal, ob´s Euch nun paßt oder nicht: Wir gehen ins Steakhaus!!!
Ihr könnt ja, wenn Ihr wollt, bis auf den Mond fliegen, um am 20.12. möglichst weit entfernt vom „Todesgrill“, wie Ihr es nennt, sitzen zu können.
Labt Euch an der Salatbar und freßt rohe Tomaten!
Übrigens: Tomaten haben auch Gefühle, sie schreien wenn man sie aufschneidet, ich habe sie schon schreien hören, ätsch ätsch ätsch!
Ich wünsch Euch allen beschissene Weihnachten, besauft Euch und krepiert !!!!!
Die Schlampe aus der dritten Etage.

14. Dezember
AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER
Ich kann sicher sagen, daß ich im Namen von uns allen spreche, was die baldigen Genesungswünsche für Frau Bartsch-Levin angeht.
Bitte unterstützen Sie mich und schicken Sie reichlich Karten mit Wünschen zur guten Besserung ins Sanatorium.
Die Direktion hat inzwischen die Absage unserer Feier am 20.12. beschlossen.
Wir geben Ihnen an diesem Nachmittag bezahlte Freizeit.
Josef Benninger Interimsleiter Personalabteilung

Opa ohne Hose ;)

Der arme Opa. *lach*

(Die Worte in den Sprechblasen sind nicht zu lesen, deshalb hier noch einmal die Texte.)

„Opa warum sitzt du hier im Wind ohne Hose???“

„Oma´s Idee! Gestern habe ich hier
ohne Hemd gesessen
und einen steifen Nacken bekommen!“

*haumichwech*

Kategorien:Witziges Schlagwörter: , , ,
%d Bloggern gefällt das: