Startseite > Dies und das > Hinter die Fassade blicken

Hinter die Fassade blicken

Wer vermag es, sich anderen Menschen zu offenbaren, wie man wirklich ist.

Wer vermag es, seine wahren Gefühle herauszulassen.

Wer vermag es, sich nicht hinter einer Fassade zu verstecken.

Wer vermag es, nicht eine Rolle in seinem Leben zu spielen.

Wer vermag es, zu zeigen, wer oder was man ist.

Wer vermag es, sein wahres Gesicht zu zeigen?

(Anklicken, um das Bild zu vergrößern)

Mit welcher Fassade täuscht du deine Umwelt?

Die Gründe hierfür könnten sein: Mangelnder Selbstwert, Trauer, Schutz vor Kritik, mangelndes Selbstbewußtsein, Lügen, Schwächen verstecken, Image, beliebt sein wollen, Angst vor Verletzung, Anpassung,  Angst vor Auseinandersetzungen, Enttäuschungen im Leben, mangelndes Zutrauen.

Advertisements
  1. März 12, 2011 um 20:09

    Hallo Angelo
    Das sind sehr gute Fragen ,die ein jeder für sich beantworten muß .
    Ich denke für mich bin in einem Alter in dem ich meine Fassade öffnen kann ,
    und dieses auch oft tue.Wichtig ,ist für mich nur das Ich mich kenne 🙂
    Wünsch dir ein schönes Wochenende .
    lg vom Klaus

    Gefällt mir

    • März 16, 2011 um 23:14

      Ja, Gefühle zuzulassen und sich so zu zeigen, wie man wirklich ist, ist nicht ganz einfach. Aber ich arbeite noch daran.
      Tanti Saluti, Angelo

      Gefällt mir

  2. Februar 25, 2012 um 08:51

    Ich wünsche der Dame, daß sie sich nicht nur von ihrer inneren Fassade erfolgreich befreit 🙂

    Gefällt mir

  3. August 29, 2012 um 11:04

    Ein tiefgründiges Thema, mein Lieber. Tragen wir nicht alle erst einmal eine Fassade vor uns her? Sicherlich auch unbewusst? Eine Fassade dient in aller erster Linie dem Selbstschutz und der Frage, wen ich in meinem Dunstkreis wirklich haben will. Ach,spannend 😉

    Gefällt mir

  4. August 30, 2012 um 18:37

    Manchmal, vor allem nach entsprechend gemachten schlechten Erfahrungen ist es besser, sich hinter einer schützenden Fassade zu verstecken lieber Angelo.
    Wichtig dabei ist es aber, dass man in seinem Inneren keine Fassade aufbaut und sich selbst treu bleibt, egal was kommt und das tu ich. 😉
    Grüße dich wieder mal lieb und wünsche dir einen schönen, entspannten Abend

    Gefällt mir

  5. September 1, 2012 um 18:55

    Hi Angelo, nach dem Ausbruch der Krankheit, habe ich die Mauern gesprengt. Seither gibt es nur noch kleine Schutzräume in einem fast gläsernen Haus, liebe Grüsse Kalle

    Gefällt mir

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: